English Site

 

Jazz & Tango lernen > Tango

Ensemble- oder Orchester-Workshop für 4 - 12 bzw. 12 - 35 Teilnehmer

Tango – "ein trauriger Gedanke, den man tanzen kann".
Argentinischer Tango changiert zwischen den Extremen: mal todtraurig, mal lebenslustig; mal lasziv, mal wild; mal schmalzig, mal bissig, und dabei immer rhythmisch auf den Punkt.

Die Teilnehmer des Kurses bilden ein Ensemble und erarbeiten anhand speziell geschriebener exemplarischer Stücke und Arrangements typische Spielweisen und Spieltechniken des argentinischen Tangos. Auf dem Programm steht traditioneller Tango und Tango Nuevo.

Bei kleineren Kursen besteht auch die Möglichkeit, mit einzelnen Workshopteilnehmern an vorbereiteten Stücken der Tango-Literatur (z.B. Werke von Astor Piazzolla) zu "feilen".

Workshopinhalt:

Besondere Spieltechniken: Antizipiertes Marcato, Chicharra, Chicharra-Strich, Glissandi, Yumba usw.
Phrasierung und Klangvorstellung: Dynamik, Dehnung und Variation, lyrisches Spiel vs. perkussives Spiel
Umgang mit Rhythmus: Gestauter Puls, Verzögern vs. Halten
Besonderheiten des Ensemblespiels: Rollenverständnis von Melodie und Begleitung
Die wichtigsten Gattungen und Stilistiken: Tango, Vals und Milonga; traditioneller Tango und Tango Nuevo

Es ist auch möglich, diesen Kurs mit einem Kollegen gemeinsam anzubieten und so für andere Instrumentengruppen zu öffnen!

  • Lehrvideo: How to Play Tango
  • Cello solo: Danzarín
  • Weitere Workshops:
    »Frisch gestrichen - Improvisation und Jazz/Rock/Pop für Streicher -
    »Streichorchester Jazz/Rock/Pop -
    »Methodik & Didaktik von Jazz, Rock, Pop für Streicher